7 Gründe für Octapharma

Warum Sie sich bewerben sollten? Dafür haben wir 7 gute Gründe

1.Arbeit mit Sinn

Sie wollen in Ihrer Arbeit etwas Sinnvolles bewirken? Unser Unternehmenszweck ist die Herstellung von lebensrettenden Medikamenten. Sie sind ein Teil davon und haben entsprechend hohe Eigenverantwortung. Sie finden ein Umfeld vor, dass Sie zur Höchstform auflaufen lässt.

2. Familienunternehmen mit Weltruf

Sie fühlen sich in einem Familienunternehmen wohl, das nicht kurzfristige Gewinne, sondern nachfolgende Generationen im Auge hat? Wir sind weltweit das größte privatgeführte Unternehmen in der Plasmabranche. Hohes Verantwortungsbewusstsein liegt uns im Blut.

3. Sozialer Arbeitgeber

Sie streben eine langfristige Karriere an? Wir haben schon öfter bewiesen, dass wir in Krisenzeiten andere Rezepte als Kündigungswellen haben. Neben dem sozialen Gewissen unseres Firmengründers macht uns auch unsere Finanzstärke zum sicheren Arbeitgeber.

4. Außergewöhnliche Benefits

Arbeiten hat für Sie auch eine wichtige soziale Komponente? Wir wollen, dass unsere Mitarbeitenden mit Freude dabei sind. Dafür bieten wir so einiges – vom Do&Co Betriebsrestaurant bis zu mehrtägigen Teamevents. Denn wo viel gearbeitet wird, darf auch gefeiert werden.

5. Abwechslungsreiche Aufgaben

Sie sind flexibel und lieben Veränderung? Wien ist unser größter Produktionsstandort, hier bilden wir die gesamte Wertschöpfungskette ab. Unsere vielen Arbeitsbereiche eröffnen auch viele Entwicklungschancen. Und das immer am Puls der Zeit.

6. Vielseitige Arbeitszeitmodelle

Da wir ein vollkontinuierlicher Produktionsbetrieb sind, bieten wir verschiedene Schichtmodelle mit langen Freizeitblöcken an. Außerdem gibt es in einigen Bereichen Gleitzeit, für alle, die nicht der klassiche 9 to 5-Typ sind.

7. Internationales Klima

Sie wollen in einem weltoffenen Unternehmen arbeiten? An unserem Standort zählen wir rund 1.250 Mitarbeitende aus 37 Ländern. Wir sind zwar ein großes Unternehmen, aber völlig frei von sozialen Barrieren. Bei uns ist der Mensch noch Mensch.

Wie sehen uns andere?